Auch in Rhade: Nistkästenaktion gegen Prozessionsspinner am 22.02.2020

Der Bürgerschützenverein Rhade e.V. und der Heimatverein Rhade e.V.
wollen mit Ihrer Hilfe etwas gegen die Eichenprozessionsspinner unternehmen.

Bild von jggrz auf Pixabay

Zu diesem Zweck fertigen wir in einer gemeinschaftlichen Aktion aus einfachen Bausätzen Meisen-Nistkästen an.

Termin ist Samstag, der 22. Februar ab 11 Uhr, Treffpunkt ist das Heimathaus an der Rhader Wassermühle.

Die Bausätze werden den Teilnehmern von den Vereinen kostenlos zur Verfügung
gestellt.

Einzige Voraussetzung:
Jeder, der einen Meisen-Nistkasten mitnimmt, übernimmt eine „Patenschaft“, diesen regelmäßig zu pflegen und zu reinigen.


Hintergrund: Viele von uns haben schon unangenehme Erfahrungen mit den giftigen  Raupenhaaren des Eichenprozessionsspinners gemacht. Für Allergiker können sie sogar richtig gefährlich sein. Lediglich wenige Arten wie der Kuckuck vertragen die Brennhaare der Raupen. Aber die Falter werden gerne von  Meisen und anderen Vögeln vertilgt, so dass die Hoffnung besteht, dem Massenauftreten des Schädlings einen natürlichen, giftfreien Gegenpol entgegen zu setzen. Vielen Vögeln fehlt allerdings heutzutage ausreichend natürliche Nistplätze. Für unsere einheimischen Meisen z.B. wäre viel mehr alter Baumbestand nötig, damit die Höhlenbrüter genügend Auswahl haben. Tatsächlich herrscht auch bei uns auf dem Land “Wohnungsnot”, die wir mit unserer Aktion hoffen beizukommen.

externer Download-Link: Nabu über den Eichenprozessionsspinner (pdf)


Holzarbeiten: Vorbereitung der Bausätze an der Endelner Schule am Samstag (08.02.2020).